HIMOD®

Schon bei der Entwicklung des HIMOD-I/O-Systems wurde der Schwerpunkt auf den Einsatz in der Prozesssteuerung und -Regelung gelegt. Die Module sind mit eigener Intelligenz und der Möglichkeit der Signalvorverarbeitung ausgestattet. Die umfangreiche Funktionalität lässt sich je Modul leicht auf spezifische Kundenanwendungen anpassen. Das intelligente Feldbussystem fügt sich mit den gängigen Standards CANopen, Profibus-DP, Modbus und Ethernet perfekt in jede Prozesslandschaft ein.

HE 5830 HIMOD Analog Eingangs-Modul 4 x AI


  • Wandlerauflösung 16 Bit
  • Kennlinienabweichung 0,1%
  • Zykluszeit 160 ms
  • Konfigurierbare Sensorversorgung für jeden Ausgang
  • 4 x Analog-Eingänge für Normsignale als
    Strom- oder Spannungseingänge
  • direkter Anschluss von Sensoren
  • 2-Leiter Transmitter mit 4 ... 20 mA
  • 3-Leiter Transmitter mit 0 ... 10 V

Das analoge Eingangsmodul HE 5830 erfasst bis zu vier analoge Normsig-nale (Strom oder Spannung) von der Prozessebene und überträgt diese zum übergeordneten Bussystem. Die Kommunikation mit dem Buskoppler erfolgt über eine asynchrone serielle RS485-Verbindung. Das Modul eignet sich insbesondere zum Erfassen der Signale von 2-Leiter-Transmittern mit  4...20 mA, 3-Leiter-Transmittern mit 0...10 V und potentiometrischen Sensoren. Pro Kanal steht eine Aufnehmerversorgung von 10 oder 24 V mit einem Strom von 10 mA oder maximal 25 mA zur Verfügung. Im Servicefall kann das Modul schnell und unkompliziert im laufenden Betrieb ausgetauscht werden (Hot Swap). Der Signalzustand der Eingänge wird über Status-LEDs angezeigt. Im Fehlerfall arbeiten die Module mit zuvor definierten Fehlerwerten, um eine sichere Prozesssteuerung zu gewährleisten (Fail Safe).

Downloads:

Bilder zum Produkt:

HE 5830 HIMOD Analog Eingangs-Modul 4 x AI
HE 5830 HIMOD Analog Eingangs-Modul 4 x AI
HE 5830 Blockschaltbild
HE 5830 Blockschaltbild